zurück zur SEITE 3

zurück zur ÜBERSICHT

Donnerstag 20.10.2016

Gestern Abend ging das Licht in der Werkstatt erwartungsgemäß erst spät aus. Heut morgen Packen und Einladen, der Niva geht heftig in die Knie. So war das nicht gedacht. 
Start vor der Haustür 13:00Uhr, bei ca 7°C und Regen. Die Aufregung hält sich in Grenzen, der Lärm im Wagen nicht. Wir werden uns daran gewöhnen müssen.

Wir übernachten in Nähe Ingolstadt.

04ngarag     04abfahrtreg     04ingol

Freitag 21.10.2016

Weiter geht es 7:30 Uhr bei Shitwetter, problemlose Fahrt bis Voghera/Italien. Dort kommen wir 15:30Uhr an, am Hotel „Rallye“. Ein reichlich abgehalftertes Hotel mit Einrichtung aus den 60er Jahren, aber das ist ok. Leider ohne Restaurant, das wiederum ist nicht ok. Aber die Pizzeria 500m die Strasse hoch entschädigt.

04hotR2    04hotR1

Vorher melden wir uns bei Jörg an, kleben die Startnummern und Sponsorenwerbung. Rüdiger ist mit unseren Rädern schon da, also können die auch gewechselt werden.

Spannend wird es dann mit Piotr und Pawel, im weiteren Verlauf auch durchaus mal liebevoll Lolek und Bolek genannt. Die beiden kümmern sich um das Explona Trackingsystem und den GPS-Recorder. Beides muß nun erstmal richtig befestigt werden, so dass es nicht mehr „moved“, so Lolek. Es entwickeln sich köstliche Dialoge mit den beiden. Wir werden gebeten, nicht mit der abnehmbaren Motorhaube die versteckten Wegpunkte „anzulaufen“ und bekommen die Symbolik der verschiedenen Notrufe sehr einprägend erklärt. Sternchen z.B. ist die Klimaanlage…..    Auf  Rüdigers Zweifel an der Sinnhaftigkeit der  Befestigungsmethoden meint Piotr nur: “I want to look in your face, if you finish after eight hard hours in the hot tunisian sun at the motobike, and than I said: „ Sorry….I don´t have your track.” “ Im Dunkeln ist es dann endlich vollbracht. Diese Aura der Langsamkeit, die die beiden umwabert, werden wir nun täglich aufs Neue erleben.

Wir erfahren, dass der schweizer BMW-Fahrer noch im Stau steckt und der Servicetruck, ebenfalls in der Schweiz mit überhöhter Zuladung auf die Freigabe zur Weiterfahrt wartet.
Gespannt beobachten wir die Eintreffenden und knüpfen erste Kontakte.

04hotRP     04expl

04HotRMag      04hotRDak

zurück zur ÜBERSICHT

zur SEITE 5